Bongardstr. 2

Fotografieausstellung BoBiennale



Bongardstr. 2

Das Projekt

Aus nächster Nähe - Ethische Fotografie zur Zeit

Fotos sind überall, in jeder Sekunde wird der Auslöser gedrückt, jede Minute werden hunderttausende Bilder im Internet veröffentlicht. Aber es gibt Aufnahmen, die machen den Unterschied. Die sind eindringlicher, intimer, wichtiger. Sie dokumentieren Schicksale, sind Zeugnisse unserer Verletzlichkeit. Und sie wurden fotografiert von den engagiertesten Bildreporter*innen unserer Zeit.

Fünfzig besonders eindrückliche Aufnahmen von internationalen FotografInnen sind jetzt in Bochum zu sehen. Nahaufnahmen, keine Posen oder Inszenierungen, die Essenz großartiger Fotoreportagen. So direkt, so nah und intim, das man sich wundert, wie das überhaupt möglich war. Im close-up sehen wir Menschen, wie sie überall sein könnten, blicken auf Trauer, Schmerz, Wahn, Freude, Liebe. In nächster Nähe verliert sich Distanz, der Einzelne kommt zum Vorschein. Ethische Fotografie.

Martin Steffen ist Fotograf aus Bochum. Zusammen mit FreundInnen – Filmproduzentin Francesca D’Amicis, Logopädin Imra Trilling, Journalist Christoph Schurian – startet er die Ausstellung zur ethischen Fotografie. Die Idee dazu kommt aus Italien. In einer kleinen Stadt bei Mailand findet in jedem Herbst ein Festival zur „Fotografia Etica“ statt. Als Martin das besuchte, wusste er: So ein Projekt gehört nach Bochum.

Ausstellungsdauer: 21. Juni bis 7. Juli täglich 15 bis 18 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung:
Stiftung Pro Bochum
laif Agentur für Photos und Reportagen
Bochum Marketing GmbH
Oktober Kommunikationsdesign
Vivamo

Mehr Infos

 Der Ort
Bongardstraße 2, 44787 Bochum


 Der Zeitraum
21. Juni bis 7. Juli 2019



Galerie


Bilder vom Projekt

Foto: Jürgen Escher / laif
Foto: Jürgen Escher / laif
Ausstellungsplakat
Ausstellungsplakat
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen